Warum du mit Dickpics keine Chance hast

Hast du schon mal jemandem ungefragt ein heißes Bild von dir geschickt? Damit bist du nicht alleine. Jeder will sich doch in den Dating Apps und Single Börsen gut verkaufen. Warum also nicht seinen Körper zeigen?

Verschickst du ein anzügliches Bild von dir, steckst du bereits mitten im Sexting – einer Wortkombination von Sex und Texting. Also quasi ein erotisch angehauchter Chat.

Diese Art des Chats ist legal – sofern alle Beteiligten mindestens 14 Jahre alt sind. Und ja, die meisten Männer freuen sich wahrscheinlich, wenn ihnen eine Single Lady ein Bild von sich im Bikini schickt. Andersrum dürfen Männer natürlich auch ein oberkörperfreies Foto schicken. Why not! Erlaubt ist, was beiden gefällt.

WAS BEIDEN GEFÄLLT. Das ist der Punkt. Sexting ist der EINVERNEHMLICHE Austausch von sexy Fotos und Nachrichten. Was dazu nicht gehört, ist das Verschicken von Dickpics! Dazu kommen wir später.

Wie sieht Sexting aus?

Das erotische Chatten kann viele Gesichter haben. Heiße Bilder im Bikini, ein feuriges Gespräch, der Austausch intimer Fantasien oder ein Schnappschuss, auf dem man sich fast nackt zeigt. Das ist ok, wenn der Empfänger oder die Empfängerin damit einverstanden ist. Aber denke immer auch an die Konsequenzen.

Man sollte keinem erotische Bilder schicken, der die Fotos dann verbreiten könnte. Was immer häufiger vorkommt: Dass Ex-Geliebte die intimen Fotos der ehemaligen Partnerin weiterschicken, an der Schule herumzeigen oder auf schmuddeligen Portalen hochladen.

Natürlich kann man sich nie sicher sein, was irgendwann mal mit den heißen Pics passiert. Auch die größte Liebe kann zerbrechen. Aber man kann vorsorgen! Wenn du dich halbnackt oder nackt auf Bildern zeigen möchtest, mach dein Gesicht unkenntlich. Und achte darauf, dass keine spezifischen Merkmale wie etwa Tattoos oder Narben auf dem Bild zu sehen sind.

Schöne Dame, die auf dem Bett liegt und auf eine SMS auf ihrem Telefon wartet

Die Sache mit den Dickpics…

Dickpics zu verschicken ist nicht ok. Sexting zeichnet sich durch die Einvernehmlichkeit aus. Doch sind wir ehrlich: Wie viele der Frauen, die bereits ein Dickpic über ein Dating-Portal bekommen haben, haben wirklich danach gefragt. Genau, so gut wie keine.
Der Anblick des Bilds ist eher verstörend als anturnend. Oder gibt es wirklich Frauen, die nach dem Empfang eines solchen Fotos dem Kerl schreiben: “Wow, das macht mich heiß auf dich.” Das wird wohl eher die krasse Ausnahme sein!
Heißt für Männer, die ungefragt ihre Aubergine als Foto verschicken: Damit beeindruckt ihr keine Frau.
Und es wird noch heftiger für die Dickpic-Versender: Wer ungefragt ein solches Foto verschickt, kann mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder mit einer Geldstrafe belegt werden.

Mit Charme punkten

Statt ungefragt die Bilder seines besten Stücks zu verschicken – und dann sowieso eine Abfuhr zu kassieren – kannst du auf Dating Apps und Single Börsen vor allem mit Charme punkten. Hebe dich von der Masse ab, indem du dein Profil um eine aussagekräftige Bio ergänzt. Die sollte einiges über dich verraten. Aber auch Fragen offenlassen, die den Anfang eines Chats befeuern.

Spicke dein Flirt-Profil außerdem mit verschiedenen Fotos von dir. Eine nahe Gesichtsaufnahme, ein Ganzkörperbild, ein Schnappschuss wie du deinem Hobby nachgehst, … Vielfältigkeit ist Trumpf. Und hilft anderen Singles auf einer Dating Plattform, sich ein erstes Bild von dir zu machen.