Squirten – Kann das jede?

Jede zweite Frau soll Erfahrungen mit Squirting haben. Kaum zu glauben – aber es scheint feuchter in den Betten der Liebenden vorzugehen, als man glauben mag. Ganz gleich ob Singles oder Paare, beim Date mit ONS oder doch beim lang eingeübten Liebesspiel: Squirten gehört für viele im Bett mittlerweile zur Tagesordnung. Und das ist auch gut so. Denn es ist genau so normal wie jede Ejakulation.

Was ist Squirting genau?

Beim Squirten handelt es sich um nichts anderes als die vaginale Ejakulation. Sprich: So wie der Mann zum Höhepunkt kommt und dabei ejakuliert, so ist es auch bei squirtenden Frauen. Dennoch: Es gibt zahlreiche Single Ladys da draußen, die regelmäßig zum Höhepunkt kommen, ohne dabei zu squirten. Woran liegt das?

Obwohl es viele Anleitungen zum Thema gibt und auch einige Männer damit Erfahrung haben,‘läuft‘ es nicht bei jeder Frau.

Kommen wir einmal zur Theorie: Beim Squirten wird Flüssigkeit abgesondert – meistens während des weiblichen Höhepunkts. Aber: Wer einen Orgasmus hat, muss nicht zwingend squirten. Und wer squirtet hat nicht zwingend einen Orgasmus. Beides kann völlig unabhängig voneinander geschehen. Geht aber dennoch meist miteinander einher.

Der Ursprung des spritzigen Erlebnisses ist die Paraurethraldrüse. Ist eine Frau stark erregt, sondert diese Flüssigkeit ab. Da diese Drüse hinter dem Vaginaleingang liegt und jede Frau anatomisch anders ist, gibt es allerdings nicht DAS Geheimrezept für Squirting. Dennoch gibt es Möglichkeiten, squirten zu provozieren. Nämlich durch Stimulierung der vaginalen Wand. Dies gelingt am besten mit einem oder mehrere Fingern, die in die Vagina geschoben werden und sich dabei sanft ‘nach oben’ bewegen.

Hinter der vaginalen Wand befindet sich Gewebe, das die Paraurethraldrüse umgibt. Füllt sich dieses mit Flüssigkeit – und das merkt der erfahrene Date Partner, der mit seinen Fingern in die Frau eindringt – sind die Voraussetzungen bestens. Doch damit die Flüssigkeit freigesetzt wird, muss absolutes Vertrauen zwischen den beiden Liebenden bestehen. Nur wenn die Single Lady absolut entspannt ist, kann sie sich fallen lassen und ‘einfach loslassen’. Denn wie so oft beim Sex ist die weibliche Ejakulation Kopfsache.

Pärchen experimentiert gemeinsam im Bett und kommt zum Höhepunkt

Dating und Squirten – passt das zusammen?

Singles, die regelmäßig daten und dabei den ein oder anderen erotischen Höhepunkt erleben, schrecken häufig davor zurück, gemeinsam im Bett zu experimentieren. Zu groß ist die Distanz zur noch recht fremden Person. Da fällt so etwas wie der weibliche Höhepunkt mit Abspritzen schwer.

Aber: Es ist alles eine Frage der Dating Community. Mittlerweile gibt es einige Online Treffs, auf denen sich Singles tummeln, die aufgeschlossen und experimentierfreudig sind. Wer sich hier kennenlernt, kann frühzeitig abklären, ob gemeinsame Vorlieben bestehen – und ob beide den Wunsch haben, dem Squirten auf die Spur zu kommen. Mit Sicherheit gibt es einige gefühlvolle Single Männer, die Freude an einem Date mit feucht-fröhlichem Abschluss haben. Und auch viele Single Frauen, die es einfach gerne mal erleben würden. Also, trau dich! Vielleicht findest du das passende Gegenstück für dein Vorhaben in der Single Community TALEJA.