Die perfekte Begrüßung beim Date

Beim Online Dating ist alles etwas anders, als beim ‚klassischen Kennenlernen’. Man sieht zunächst das Profil der anderen Person. Macht sich ein Bild von ihr. Man schreibt. Vielleicht Tage, vielleicht sogar Wochen. Und wenn alles gut geht, findet man sich sympathisch. Eventuell spürt man sogar erste Schmetterlinge im Bauch.

In solch einem Fall steht mit Sicherheit ein baldiges Kennenlernen im echten Leben an. Man sieht sich das erste Mal. Und plötzlich stellt sich die Frage: Wie begrüße ich eigentlich die Person, die mir da gegenübersteht?

Vom digitalen zum realen Treffen

Je nachdem, wie lange man schon gemeinsam gechattet hat, kann das Verhältnis bereits sehr tiefgehend sein. Vielleicht hat man sich persönliche Dinge erzählt. Oder sogar die ein oder andere Verliebtheitsbekundung ausgetauscht.

Ist in solche einem Fall ein Händedruck angebracht? Irgendwie fühlt sich das falsch an. Sich direkt in die Arme fallen und sogar küssen? Das ist drüber, oder? Wie soll man sich also am besten begrüßen?

Händeschütteln oder Umarmen? Details gibt es im Video:

Erstes Date: Diese Begrüßungen sind ok

Es gibt Begrüßungen, die sind hierzulande einfach üblich. Dazu gehört der Händedruck. Tatsächlich kann dieser auch beim ersten Treffen angemessen sein. Solange man es richtigmacht. Kräftig die Hand geben ist super. Hauptsache nicht zu lasch und auch nicht zu fest. Varianten wie ein High-Five oder gar ein Fist Bump gehen aber gar nicht.

Der klassische Händedruck ist zwar gängig, sollte man sich vom Date aber mehr versprechen und bereits ein paar Gefühle entwickelt haben, ist er einfach zu förmlich. Eine echte Alternative ist eine Umarmung. Das ist auch voll ok. Es sollte aber zunächst bei einer freundschaftlichen Umarmung bleiben. Ein kurzer, herzlicher Drücker. Das reicht. Und suggeriert dem Date-Partner oder der Date-Partnerin, dass man sich über das Treffen freut.

Vielleicht bist du besonders emotional, freust dich schon lange auf das Date und tendierst deshalb bei der Begrüßung zu einem Kuss? Was bei einem Date in Berlin, in einem Szene-Viertel mit sehr lockeren, aufgeschlossenen Leuten, funktionieren mag, ist nicht unbedingt üblich. Darauf also besser verzichten. Es sei denn, der bisherige Kontakt war besonders intensiv und vertraut.

Und noch ein Tipp für die Männer: Der Frau bei der Begrüßung ein Kompliment zu machen, kommt immer gut an. Beziehe dich in dem Kompliment aber speziell auf die Frau dir gegenüber. Etwas, was dir positiv an ihr auffällt. Schon ist das Eis gebrochen.

Deute die Signale beim Dating

Ob ein Händedruck oder eine Umarmung angebracht ist – das verrät auch die Körperhaltung der Verabredung. Ist die Person gegenüber eher auf Abstand, dann sollten der Händedruck und ein freundliches „Hallo“ gewählt werden. Ebenso, wenn sie eher schüchtern und zurückhaltend wirkt.

Und nicht vergessen: Trotz all der genannten Tipps ist Authentizität das Allerwichtigste beim Date. Begrüße dein Date also so, wie du es gerne tun würdest. Berücksichtige dabei aber euer aktuelles Verhältnis und die Körpersprache des anderen.